Stationärer und teilstationärer Bereich


Behandelt werden alle Formen psychischer Störungen aller Schweregrade. Insbesondere sind zu nennen:

Schwerpunkte

  • medikamentöse und psychotherapeutische Behandlung (Schwerpunkt Verhaltenstherapie)
  • soziotherapeutische Maßnahmen
  • Training der Aktivitäten des täglichen Lebens
  • Integriertes psychologisches Training für schizophrene Patienten
  • Wahrnehmungstraining für schizophrene Patienten, Ernährungskurs (BELA)
  • Lichttherapie und Wachtherapie
  • themenoffene, verhaltenstherapeutische Gruppen
  • Skilltraining (DBT-Modul)
  • Emotionsregulationsgruppe
  • Soziales Kompetenztraining
  • Depressionsgruppe
  • Psychoedukative Gruppe für schizophrene Patienten.
  • Achtsamkeitsgruppe

Erlebnisorientierte Gruppen

  • Gestaltungstherapie und ergotherapeutische Gruppen
  • Kunsttherapie
  • Musik- und Tanztherapie, Singen
  • Wandergruppe
  • Kommunikative Bewegungstherapie
  • sozialtherapeutisches Rollenspiel
  • Progressive Muskelentspannung, Konzentrative Entspannung, Atementspannung
  • Konditionstraining, Rückenschule, Seniorensport

Angehörigengruppen

  • Angehörigengruppe für Patienten mit depressiven und bipolaren Erkrankungen
  • Angehörigengespräche (mit Einverständnis der Patienten)

Zusammenarbeit mit psychosozialen Einrichtungen
In der Klinik stellen sich regelmäßig vor:

  • die Suchtberatungsstelle HORIZONTE (jeden 2. und 4. Mittwoch)
  • die Kontakt- und Beratungsstelle des Psychosozialen Trägervereins (Vorstellung der Angebote des PTV) (jeder letzter Dienstag)
  • der Sozialpsychiatrische Dienst (SPDI) (jeder 1. Montag)

weitere Informationen: Beschreibung der Gruppentherapien (pdf-Datei)