Hinweise zur Aufnahme 

Vor der Aufnahme in die Tagesklinik wird ein Aufnahmegespräch durchgeführt. Einen Termin können Sie hierfür telefonisch vereinbaren:

Tagesklinik Telefon: 0351 480-1360

Für eine stationäre Aufnahme können Sie sich im Sekretariat anmelden:

Sekretariat Telefon: 0351 480-1351

Für die Aufnahme in die Klinik und in die Tagesklinik für Psychiatrie und Psychotherapie benötigen Sie
• Einweisungsschein (Verordnung einer Krankenhausbehandlung)
• Krankenversicherungskarte (Chipkarte)
• Belege über Zuzahlung über Krankenhausbehandlungen aus dem laufenden Jahr

Bitte bringen Sie zur Aufnahme mit
• Medikamentenplan
• Impfausweis, Herzschrittmacherausweis, Allergiepass o.ä.
• Vorbefunde, Epikrisen
• Adressen von Vorbehandlern

Bitte stellen Sie sich zur Aufnahme auf der Station vor, die Ihnen zuvor telefonisch genannt worden ist. Die Stationen befinden sich im Haus B.


Besuchszeiten

Sie können täglich außerhalb der Therapiezeit (ab etwa 16:00 Uhr) Besuch empfangen. Am Wochenende sind in Absprache mit den Ärzten Tagesbeurlaubungen möglich.


Angehörigengruppe "Psychotische Störung"

Dieses Angebot wendet sich an die Angehörigen der an einer psychotischen Störung erkrankten Patienten (z.B. Schizophrenie, schizoaffektive Störung, drogeninduzierte Psychose). Neben vielen Informationen steht der Umgang mit dem erkrankten Angehörigen im Vordergrund. Außerdem soll die Gruppe Ihnen die Möglichkeit bieten, sich untereinander auszutauschen, Fragen an die Ärzte zu richten und sich emotional zu entlasten.

Themen der Angehörigengruppe:

Thema 1: Was tun als Angehöriger? Wie nehme ich Frühwarnzeichen wahr? Wie sind die rechtlichen Grundlagen?

Thema 2: Was heißt Psychose/Schizophrenie? Symptome, Verlaufsformen, Diagnostik und Prognose.

Thema 3: Entstehung und Behandlungsmöglichkeiten der psychotischen Erkrankungen

Ort: großer Konferenzraum, Haus B, 3. Etage

Gruppenleitung: Frau Dr. Rissom, Herr Bräuer

nächster Termin: 13.01.2015, 13-14 Uhr;Thema 2

Wir bitten aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl um telefonische Anmeldung unter Tel. 480 1351 (Sekretariat).

Sie können (in Abhängigkeit von der Anzahl der Anmeldungen) auch dann an der Gruppe teilnehmen, wenn Ihre Angehörigen nicht bei uns in der Klinik in Behandlung sind.


Angehörigengruppe affektive Störung

Erkrankt ein Familienmitglied an einer Depression oder einer bipolaren Störung, leidet nicht nur der/die Betroffene darunter, sondern auch deren/dessen Familien. Um Ihnen als Angehörigen den Umgang mit Ihrem erkrankten Verwandten oder Partner zu erleichtern, Sie über die Erkrankung und Behandlungsmöglichkeiten zu informieren und Ihnen den Austausch mit anderen betroffenen Angehörigen zu ermöglichen, bieten wir ein Gruppentreffen für alle Angehörigen von Patienten mit affektiven Erkrankungen (Depressionen, bipolare Störung) an. Wir wollen über die Erkrankung aufklären, Möglichkeiten zur emotionalen Entlastung und zum Austausch anbieten und Kompetenzen im Umgang mit der Erkrankung und den Erkrankten vermitteln.

Ort: großer Konferenzraum, Haus B, 3. Etage

Gruppenleitung: Herr OA Dr. U. Buntrock

Anmeldung: Zur Zeit findet keine Angehörigengruppe statt.

Weitere Informationen: Informationsblatt Angehörigengruppe