Hinweise zur Aufnahme 

Vor der Aufnahme in die Tagesklinik wird ein Aufnahmegespräch durchgeführt. Einen Termin können Sie hierfür telefonisch vereinbaren: 0351 480-1360

Für eine stationäre Aufnahme können Sie sich im Sekretariat anmelden:

Sekretariat Telefon: 0351 480-1351

Für die Aufnahme in die Klinik und in die Tagesklinik für Psychiatrie und Psychotherapie benötigen Sie
• Einweisungsschein (Verordnung einer Krankenhausbehandlung)
• Krankenversicherungskarte (Chipkarte)
• Belege über Zuzahlung über Krankenhausbehandlungen aus dem laufenden Jahr

Bitte bringen Sie zur Aufnahme mit
• Medikamentenplan
• Impfausweis, Herzschrittmacherausweis, Allergiepass o.ä.
• Vorbefunde, Epikrisen
• Adressen von Vorbehandlern

Bitte stellen Sie sich zur Aufnahme auf der Station vor, die Ihnen zuvor telefonisch genannt worden ist. Die Stationen befinden sich im Haus B.


Besuchszeiten

Sie können täglich außerhalb der Therapiezeit (ab etwa 16:00 Uhr) Besuch empfangen. Am Wochenende sind in Absprache mit den Ärzten Tagesbeurlaubungen möglich.


Angehörigengruppe "Psychotische Störung"

Dieses Angebot wendet sich an die Angehörigen der an einer psychotischen Störung erkrankten Patienten (z.B. Schizophrenie, schizoaffektive Störung, drogeninduzierte Psychose). Neben vielen Informationen steht der Umgang mit dem erkrankten Angehörigen im Vordergrund. Außerdem soll die Gruppe Ihnen die Möglichkeit bieten, sich untereinander auszutauschen, Fragen an die Ärzte zu richten und sich emotional zu entlasten.

Themen der Angehörigengruppe:

  • Thema 1: Was tun als Angehöriger? Wie nehme ich Frühwarnzeichen wahr? Wie sind die rechtlichen Grundlagen?
  • Thema 2: Was heißt Psychose/Schizophrenie? Symptome, Verlaufsformen, Diagnostik und Prognose.
  • Thema 3: Entstehung und Behandlungsmöglichkeiten der psychotischen Erkrankungen

Ort: großer Konferenzraum, Haus B, 3. Etage

nächste Termine: 19.04.2016, 31.05.2016, 12.07.2016

Wir bitten aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl um telefonische Anmeldung unter Tel. 480 1351 (Sekretariat).

Sie können (in Abhängigkeit von der Anzahl der Anmeldungen) auch dann an der Gruppe teilnehmen, wenn Ihre Angehörigen nicht bei uns in der Klinik in Behandlung sind.


9. Aktionstag und Lauf gegen Depression

Veranstalter: Dresdner Bündnis gegen Depression

Zeit / Ort: Samstag; 1. Oktober 2016; ab 9.30 Uhr; Dreikönigskirche, Hauptstraße 23, 01097 Dresden

Programm: Tobi Katze liest

Live-Literatur mit Risiken und Nebenwirkungen! In schlechten Phasen starrt er stundenlang die Raufasertapete an, diskutiert ausgiebig mit sich selbst die Sinnlosigkeit des Aufräumens und lässt sich von einem klingelnden Telefon Schuldgefühle einreden. In sehr schlechten Phasen ist sogar das zu anstrengend.

Tobi Katze schreibt über das Leben, über viele schöne Dinge, aber auch über seine Depression. Im Herbst 2015 erschien im Rowohlt-Verlag sein Buch "Morgen ist leider auch noch ein Tag", in dem er unterhaltsam und selbstironisch Geschichten über das Leben mit der psychischen Störung schreibt, die er mit 4 Millionen Menschen in Deutschland teilt. Mit dem gleichnamigen Bühnenprogramm ist Tobi Katze recht erfolgreich in Deutschland unterwegs. Ein Programm auch für Menschen ohne Depression - und für die, die einfach einmal befreit über ihre Krankheit lachen wollen.

Weiterführende Information finden Sie auf der Internetseite des Dresdner Bündnis gegen Depression.

Logo_Bündnis


Hilfeangebote in Dresden

Dresdner Wegweiser für Krisen- und Notsituationen (Bereitschaftsdienste, Notfallambulanzen, Beratungsstellen weiterführende Angebote).

Raus aus der Isolation (Übersicht von Beratungs- und Unterstützungsangeboten für Menschen mit seelischen Problemen)

Hilfe bei psychischen Erkrankungen (Angebote des Sozialpsychiatrischen Dienstes)

Hilfe in Krisen (Angebote des Psychosozialen Krisendienstes)

Dazugehören (Informationsblatt zu Ausbildung, Arbeit und Beschäftigung für Menschen mit psychischen Erkrankungen)

Selbsthilfegruppen (Themenübersicht der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen)

Das Dresdner Telefon des Vertrauens ist ein telefonisches Hilfsangebot für Menschen in seelischer Not. Es ist an allen Tagen des Jahres, auch an Sonn- und Feiertagen zwischen 17 und 23 Uhr erreichbar: 0351-8041616.