Leistungsspektrum

Spektrum der fachorthopädischen Behandlung


 

Im Endoprothetikzentrum erfolgt die differenzierte Versorgung der Patienten mit künstlichen Gelenken entsprechend der individuellen Ansprüche und speziellen anatomischen Voraussetzungen.

Kniegelenk

  • Teilprothesen (unikondyläre Schlitten)
  • Oberflächenersatz (auch individuell angefertigt)
  • Wechsel- und Revisionsendoprothetik mit verschiedenen Kopplungsgraden
  • Modulare Tumorendoprothetik zur Defektrekonstruktion auch bei Infekten

Hüftgelenk

  • Primärendoprothetik mit verschiedenen Verankerungskonzepten und Gleitpaarungen
  • Weichteilschonende Zugänge zur Vermeidung von Muskelschwächen
  • Wechsel- und Revisionsendoprothetik mit modularen Implantaten
  • individueller Beckenersatz nach CT-Planung bei besonderen Defektsituationen
  • Tumorendoprothetik mit komplettem Ersatz der gelenknahen Anteile

 

 

Wirbelsäulentherapiezentrum

  • Multimodale Diagnostik und konservative Komplexbehandlung
  • Minimal-invasive Behandlung von Bandscheibenvorfällen
  • Therapie der Spinalstenose (mit Mikroskop)
  • Zementaugmentation von Wirbelkörperbrüchen (Vertebro- und Kyphoplastie)
  • Stabilisierende Eingriffe (Spondylodesen) bei Instabilitäten und Brüchen
  • Korrekturoperationen bei Rundrücken und skoliotischen Deformitäten
  • Wachstumslenkende Therapie bei Kindern und Jugendlichen
  • Wirbelkörperbrüche
  • Osteoporosetherapie
  • Therapie von Infektionen (Spondylodiszitis)

 

Schwerpunkte in der Kinderorthopädie sind die Therapien von

  • Beinfehlstellungen und Längendifferenzen
  • Hüftdysplasien mit Umstellung am Oberschenkel und Becken
  • Durchblutungsstörungen des Hüftkopfes (Morbus Perthes)
  • Hüftkopfabrutsch (Epiphysiolysis)
  • Wirbelsäulendeformitäten (Skoliosen und Kyphosen)
  • Klumpfüßen (Methode nach Ponseti) und weiteren Fußdeformitäten
  • gutartigen und bösartigen Tumoren

 

Schwerpunkte der Sport- und Schulterorthopädie sind die arthroskopische Behandlung von

  • Meniskusverletzungen
  • Kreuzbandrupturen
  • Knorpelverletzungen und Degenerationen auch mit Knorpeltransplantation
  • Instabilitäten (z.B. der Kniescheibe oder des Schultergelenkes)
  • Bewegungseinschränkungen (z.B. Ellenbogengelenk)
  • Einklemmungssyndrome (z.B. Impingement)
  • Sehnenverletzungen (z.B. Rotatorenmanschette)
  • Anfangsstadien der Arthrose

 

Fußchirurgie

  • Korrektur von Spreiz- und Ballenfüßen (Hallux valgus)
  • Therapie von Krallen- und Hammerzehen
  • Plattfußbehandlung mit Sehnentransfers und Korrekturosteotomien
  • Knick-, Senk- und Plattfussdeformitäten
  • Komplexe Mittel- und Rückfußkorrekturen
  • Endoprothetik des oberen Sprunggelenkes bei Arthrose und Verletzungsfolgen
  • Behandlung von rheumatischen Deformitäten
  • Therapie von Überbeinen

 

Tumororthopädie

  • Bildgebende Diagnostik und Probengewinnung bei unklaren Läsionen
  • Therapie gutartiger knöcherner Läsionen durch Auffrischung und Knochenauffüllung
  • Entfernung von gutartigen Weichgewebstumoren
  • Weite Resektion bösartiger Tumore des Knochen- und Weichgewebes
  • Biologische Rekonstruktion durch Knochentransplantation und Plattenstabilisierung
  • Metallischer Ersatz von Defekten nach weiten Resektionen mit modularen Prothesen
  • Rekonstruktion der Weichteile mit Muskel- und Hautlappen
  • Palliative Eingriffe zum Erhalt der Lebensqualität