Qualitätsmanagement


Die Arbeitsabläufe des Institutes unterliegen einem umfassenden Qualitätsmanagementsystem, das die Normen der ISO 9001 erfüllt. Das Institut ist darüber hinaus auf Grund des Nachweises der besonderen Fachkompetenz und der qualitätsgesicherten Diagnostik nach DIN EN ISO/IEC 17020: 2004 beim Deutschen Akkreditierungsrat (DAR) akkreditiert. Des Weiteren partizipieren wir regelmäßig an den Ringversuchen der Qualitätssicherungsinitiative in der Pathologie (QuIP) und den freiwilligen Qualitätskontrollen der Sächsischen Landesärztekammer (Peer Reviews). Darüber hinaus nehmen wir jede Woche aktiv an den interdisziplinären Tumorkonferenzen der Kompetenzzentren wie Prostatakarzinomzentrum, Brustzentrum, Darmzentrum unseres Krankenhauses und externer Häuser teil.

Die 30.000 histologischen Untersuchungen pro Jahr bearbeiten wir im Durchschnitt in weniger als zwei Arbeitstagen. Intraoperative Schnellschnittuntersuchungen werden durchschnittlich in weniger als 25 Minuten bearbeitet. Den pathologisch-anatomischen Begutachtungsbericht im Rahmen einer Obduktion erhalten Sie in der Regel nach ca. vier Wochen.